Ihr Partner im Bereich Erneuerbare Energien, Kesseltausch, und Solar

Wohnungslüftungsanlagen

    Moderne Haustechnik

    Das Kohlendioxid (CO2) ist hauptverantwortlich für den Treibhauseffekt, den zu vermindern und die Umwelt zu entlasten das Hauptanliegen der Industrienationen ist. Ein wichtiger Schritt hierzu ist den baulichen Wärmeschutz zu verbessern, wie es durch Methoden der rationellen Energieverwendung gelingt. Ein Beispiel hierfür: die Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung.
     

    Sparen Sie Energie und Geld

    Gebäude sind heutzutage so gut gedämmt, dass kein natürlicher Luftaustausch über Ritzen und Fugen stattfindet. Gerüche, Feuchtigkeit und verbrauchte Luft werden über das gekippte Fenster "entsorgt "– damit geht aber leider auch die Wärme verloren. Bei einem Niedrigenergiehaus haben die Lüftungswärmeverluste einen Anteil vo 50% am Heizwärmebedarf. Sie denken das sei viel? Bei "Dauerlüftern" steigt dieser Wert auf noch viel höhere Anteile!
     

    Lüften aber richtig

    Lassen Sie das die Wohnungslüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung machen.

    Wie geht das? Aus den Zimmern wird über ein Rohrsystem die Luft zum Wohnungslüftungsgerät geführt. Hier wird sie mittels des Wärmetauschers entwärmt und nach außen geleitet. Die kalte Außenluft wird im Umkehrschluss durch die Abluftwärme aufgeheizt und ebenfalls über Rohrleitungssystem in die zu beheizenden Zimmer geleitet. Die Folge: kein Fensterlüften mehr von nöten!
     

    Wärmstens zu empfehlen der Umwelt zuliebe

    Nutzen Sie eine solche Lüftungsanlage, gewinnen Sie je nach Gerät 60 – 95% der Wärme zurück. Das freut nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Aber nicht nur das: Ihr gesamter Energieverbrauch kann auf bis zu 60% Ihres jetzigen Verbrauchs zurückgehen!

    Darauf sollten Sie nicht verzichten.